Ferdinand Maximilian Brokoff (1688 Rothenhaus - 1731 Prag)

Beziehungen
Beziehung
Franz Thaddäus Lang
um 1693 Schwaz (Tirol) - 1773 Augsburg
Beziehung
Hans Jakob I Bair
um 1564 Augsburg - 1628 Augsburg
Beziehung
Jakob Beinhart (Werkstatt)
um 1460 Geislingen an der Steige - um 1525 Breslau
Beziehung
Johann Brokoff
1652 Georgenberg (Spišská Sobota) - 1718 Prag
Beziehung
Johann Michael Rottmayr
1654 Laufen (Salzach) - 1730 Wien
Beziehung
Lucas Cranach der Ältere
1472 Kronach - 1553 Weimar
Beziehung
Mathias Wenzel Jäckel
1655 Wittichenau - 1738 Prag
Beziehung
Matthias Bernhard Braun
1684 Sautens in Tirol - 1738 Prag
Beziehung
Matthias Rejsek
um 1445 Proßnitz in Mähren - 1506 Kuttenberg
Beziehung
Michael Willmann
1630 Königsberg (Kaliningrad) - 1706 Leubus (Lubiąż)
Beziehung
Peter Parler (Werkstatt)
1330 oder 1333 Gmünd - 1399 Prag
Beziehung
Peter Vischer der Ältere
um 1455 Nürnberg - 1529 Nürnberg
Werke (1707–1730)
Ferdinand Maximilian Brokoff (1707–1730): Der Triumph des hl. Ignatius von Loyola, 1711
Auftraggeber: Prag-Neustädter Jesuitenkollegium am Karlsplatz
1711
Ferdinand Maximilian Brokoff (1707–1730): Die Heiligen Vinzenz Ferrerius und Prokop, 1712
Auftraggeber: Romedius Johann Franz Graf von Thun-Hohenstein (1683-1719)
1712
Auftraggeber: Wenzel Graf von Morzin (1675-1737)
1713–1714
Auftraggeber: Wenzel Graf von Morzin (1675-1737)
1713–1714
Auftraggeber: Wenzel Graf von Morzin (1675-1737)
1713–1714
Ferdinand Maximilian Brokoff (1707–1730): S. Veit, 1714
Auftraggeber: Domdechant Matthias Adalbert Macht von Löwenmacht
1714
Breslau, Breslauer Dom, Kathedrale St. Johannes der Täufer, Fronleichnamkapelle (Kurfürstenkapelle)
Auftraggeber: Kurfürst und Erzbischof Franz Ludwig von Pfalz-Neuburg (1664-1732)
1721–1722
Breslau, Breslauer Dom, Kathedrale St. Johannes der Täufer, Fronleichnamkapelle (Kurfürstenkapelle)
Auftraggeber: Kurfürst und Erzbischof Franz Ludwig von Pfalz-Neuburg (1664-1732)
1721–1722
Ferdinand Maximilian Brokoff (1707–1730): Grabmal des Johann Georg von Wolff (gemeinsam mit Johann Adam Karinger, Entwurf von Johann Bernhard Fischer von Erlach), 1721–1723
Auftraggeber: Johann Georg von Wolff, herzöglich schlesischer Kommerzienrat, Senator und Oberkämmerer in Breslau (1658-1722)
1721–1723
Ferdinand Maximilian Brokoff (1707–1730): Maria Immaculata, 1726
Prag-Hradschin, Hradschiner Platz, Mariensäule, Sandstein mit späterer Vergoldung
Jetzt: Prag-Holešovice, Lapidarium, Saal 6 (Inventar-Nr. 334)
1726
Ferdinand Maximilian Brokoff (1688 Rothenhaus - 1731 Prag)
Ferdinand Maximilian Brokoff (1688 Rothenhaus - 1731 Prag)
Datenschutz